Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Selmer Jungs starten mit Sieg in die Rückrunde

Selmer Jungs starten mit Sieg in die Rückrunde

 

Der Rückrundenstart der Selmer ist gelungen. Das erste Pflichtspiel nach der Winterpause wurde mit 4:0 gegen den über 90 Minuten unterlegenen Gegner aus Ottmarsbocholt gewonnen. Im Fokus: Die Winter-Neuzugänge der Selmer. So gelangen drei der vier Treffer den Debütanten

So war es Lucas David mit seinem ersten von an diesem Tag zwei Treffern, der das 1:0 besorgte. Nach bereits 2 Minuten setzte er sich über die linke Angriffsseite der Selmer stark durch und setzte das Leder aus rund 18 Meter unhaltbar in den rechten Winkel.

Die Taktik des Trainers, früh in Führung zu gehen, ging auf und die Selmer ziehten ihr Spiel auf.

Der Ball wurde gut durch die eigenen Reihen laufen gelassen, so dass folgerichtig bereits in der 18. Minute das 2:0 durch Justin Schulze-Weiling fiel.

In der 26. Minute hätte Schwegler per Foulelfmeter für die frühzeitige Vorentscheidung sorgen können, doch der Torhüter Kai Knop parierte. Voraus gegangen war ein Foul an den stark aufspielenden Lucas David.

Trotz des bis dahin guten Spiels der Selmer, wurde auf Seiten der Sportgemeinschaft bereits in der 38. Minute gewechselt.

Tumbrink, aus Sicht des Trainers gelb-rot gefährdet, machte Platz für Koch.

Die Umstellung schien den Selmer nicht gut zu tun. Der Spielfluss ging verloren und Ottmarsbocholt kam erstmals zu Tormöglichkeiten.

So begann die zweite Hälfte für die Selmer mit einer Schrecksekunde. Doch Lukas Witthoff parierte im 1 gegen 1 glänzend und verhinderte den Anschlusstreffer der Sendener.

In der 51. Minute wollte Ottmarsbocholt den Ball sogar hinter der Linie gesehen haben, der Schiedsrichter sah es aber anders.

Die Selmer die fortwährend mit langen Bällen agierten und den Spielfluss aus der 1. Halbzeit vermissen ließen erhöhten aus dem Gewühl heraus auf 3:0. Wieder traf David kompromisslos aus der Distanz.

In der Schlussphase war es Erkan Atli, der mit seinem Treffer in der 86. Minuten für den Schlusspunkt sorgte. Nach einem fatalen Fehlpass schaltete Atli am schnellsten und versenkte den Ball an Knop vorbei ins Tor.

"Insgesamt war der Sieg für diese Leistung hochverdient", lobte Bördeling seine Mannschaft.

 

Quelle Foto: Ruhrnachrichten

 

Eintrag vom 22.02.2016