Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Frank Bidar tritt als Trainer der SG Selm zurück

Frank Bidar tritt als Trainer der SG Selm zurück

Große Überraschung beim A-Ligisten SG Selm. Trainer Frank Bidar ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück getreten. Sportliche Gründe haben wohl nicht dazu geführt, dass er seinen Trainerposten niederlegt. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht.

Vor zwei Jahren hatte Bidar die SG Selm übernommen. Er sollte den Umbau der Mannschaft voran treiben, hin zu einem Team, das vornehmlich aus Selmer Spielern besteht. Über Platz sieben in der Saison 2012/2013 und Platz drei in der vergangenen Spielzeit formte Bidar das Team zu einem echten Meisterschaftsfavoriten.

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen Eintracht Werne am vergangenen Sonntag ist die SG mit neun Punkten Rückstand auf Tabellenführer SuS Olfen aber bereits fast raus aus dem Meisterrennen.

Abstand vom Fußball

Sportliche Gründe haben aber laut Bidar nicht dazu geführt, dass er seinen Trainerposten niederlegt. „Es war ein Schritt, der schon seit einigen Wochen in mir reifte. Das Spiel gegen Eintracht Werne hat nichts damit zu tun“, sagte Bidar im Gespräch mit unserer Redaktion. Der Zeitpunkt wäre jetzt aber der passende.

„Ich brauche etwas Abstand vom Fußball, um den Kopf wieder frei zu bekommen. Ich bin 16 Jahre als Trainer durchgehend tätig. Da tut eine Pause mal gut“, erklärte Bidar weiter. Den Trainerposten ganz an den Nagel hängen, will er auf keinen Fall. „Ich komme wieder“, kündigt er an.

Montagnachmittag hatte Bidar den Vorstand der Sportgemeinschaft über seinen Schritt informiert und gebeten, den Vertrag, der noch bis Juni 2015 laufen sollte, aufzulösen. „Ich habe meine Situation erklärt und um Auflösung gebeten“, so Bidar. Mit Frank Bidar hat auch Physiotherapeut Lars Haacke seinen Hut genommen.

Nichts überstürzen

„Der Vorstand der SG bedauert diesen Schritt und hat sich ausdrücklich bei Frank Bidar für die geleistete Arbeit in den vergangenen zweieinhalb Spielzeiten bedankt“, so der Vorsitzender der SG, Peter Vaerst, in einer Pressemitteilung. Vaerst lobt die Arbeit von Bidar in den vergangenen zweieinhalb Jahren. „Es ist ihm zudem gelungen, die ausschließlich aus Spielern mit Bezug zu Selm zusammengesetzte Mannschaft mit den verschiedenen Spielertypen gut zu integrieren.“

Der Vorstand der SG wolle jetzt in Zusammenarbeit mit der Sportlichen Leitung möglichst kurzfristig die Nachfolge regeln, die aber nachhaltig sein und deshalb nicht überstürzt werden soll.

Quelle:Ruhrnachrichten

Eintrag vom 12.11.2014