Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

SG Selm - TuS Westfalia Wethmar 5:6 (2:4)

Es war ein offener Schlagabtausch, wie es das Ergebnis schon vermuten lässt", sagte Wethmars Sportlicher Leiter Rolf Nehling. Dass die Westfalia das Scheibenschießen für sich entschied, hatte sie Neuzugang und Co-Trainer Zulfic zu verdanken. Gleich viermal war er auf dem Kunstrasen des A-Ligisten SG Selm erfolgreich.

Den Anfang aber machte ein anderer: Dominik Dupke eröffnete den Torreigen nach acht Minuten. Auch das zwischenzeitliche 5:2 der Gäste erzielte Dupke, der vor wenigen Wochen noch mit Wethmars A-Jugend den Aufstieg in die Bezirksliga feierte. Zudem war er es, der nach 86 Minuten im Selmer Strafraum zu Fall gebracht worden war. Zulfic verwandelte den Strafstoß zur Entscheidung. "Dominik präsentiert sich stark", lobte Nehling.

Die Wethmarer Mannschaft aber befindet sich noch in der Findungsphase. Erneut trat der Bezirksligist personell geschwächt auf, so dass auch Trainer Alexander Lüggert über 90 Minuten zum Einsatz kam. "Wir stehen noch nicht eng genug, bieten die Schnittstellen an. Daran müssen wir arbeiten", sagte der Sportliche Leiter.

Quelle:Ruhrnachrichten

 

 

 

 

Eintrag vom 25.07.2014