Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

SG Selm läuft der Musik nur hinterher

SG Selm läuft der Musik nur hinterher

Die SG Selm hat sich am Sonntag gegen den SV BW Aasee mit 0:1 geschlagen geben müssen. Den Selmern fehlte es bei der ersten Saisonniederlage an zwingenden Aktionen vor dem gegnerischen Tor. Der Gegentreffer resultierte aus einer unnötigen Standardsituation.

Fußball, Kreisliga A2, Münster

SG Selm - SV BW Aasee 0:1 (0:0)

Die Selmer hatten über die gesamten 90 Minuten deutlich mehr vom Spiel und hielten den Gast meist in der eigenen Hälfte. Allerdings fiel den Gastgebern selbst zu wenig ein. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab, und Torgelegenheiten waren auf beiden Seiten Mangelware.

Die beiden Torhüter blieben im gesamten ersten Spielabschnitt weitgehend beschäftigungslos. Kein Wunder also, dass SG-Trainer Mark Bördeling seinen Stürmer Dennis Wagner bereits nach 35 Minuten zum Warmmachen schickte.

„Wir haben viel zu wenig Druck erzeugt und sind der Musik meistens nur hinterher gelaufen. Uns fehlte am Ende der eindeutige Wille zu siegen. Viel zwingender hätten unsere Aktionen sein müssen, so verlieren wir durch eine Standardsituation“, analysierte Bördeling die Niederlage seiner Elf nach dem Abpfiff.

Bereits sieben Minuten nach dem Seitenwechsel rückte Jens Brüninghoff, Abwehrchef der Gäste, bei einer Ecke für Aasee mit auf und nickte unbedrängt zur Führung für die Gäste ein. Es war die spielentscheidende Standardsituation. Besonders unnötig war dieser Gegentreffer für die Selmer, da sie deutlich angriffslustiger und besser aus der Kabine kamen.

Per Kopf an die Latte

 

Kurz nach dem Rückschlag hätte SG-Verteidiger Manuel Göke um ein Haar den postwendenden Ausgleich erzielt. Sein Kopfball aus fünf Metern traf aber nur den Querbalken. Auch im weiteren Spielverlauf dominierten die Selmer zwar den Ball, kamen aber zu selten zu zwingenden Abschlüssen und stellten den Gast zu selten vor ernsthafte Probleme.

Die Selmer rutschen nach ihrer ersten Saisonniederlage auf den fünften Tabellenplatz ab und treffen am kommenden Sonntag auf den Tabellenführer SC Nienberge. CSI

 

Quelle: Ruhrnachrichten

 

Eintrag vom 07.09.2015