Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Wagner mit einem Dreierpack

Wagner mit einem Dreierpack

Die Sportgemeinschft Selm gewinnt im ersten Spiel der Saison im neuen Kreis gegen den SV Rinkerode verdient mit 4:1. Neuzugang Dennis Wagner war mit drei Treffern der überragende Mann in einer auch sonst starken und überzeugenden Selmer Mannschaft.

Fußball, Kreisliga A 2 Münster

SG Selm - SV Rinkerode

4:1 (1:1)

Wenige Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Spielhälfte ausgenommen, hatten die Selmer das Spiel gegen den SV Rinkerode fest im Griff und diktierte das Spielgeschehen nach Belieben. Lediglich eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft kurz vor dem Pausenpfiff sorgte für etwas Spannung in der Begegnung.

Bereits nach wenigen Minuten übernahm die SG die Kontrolle über das Spielgerät und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Nach 25 Spielminuten markierte der blendend aufgelegte Dennis Wagner die verdiente Führung für die Hausherren. Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Gäste schaltete Tobias Tumbrink am schnellsten und bediente Wagner, der sich die Chance nicht entgehen ließ und unbedrängt einschob.

Trotz der Überlegenheit auf dem Feld, musste Selm den Gang in die Kabinen mit einem 1:1-Unentschieden angetreten.

Der Treffer von dem zuvor eingewechselten Sulaxan Somamaskantharajan für den SVR kam Sekunden vor dem Pausenpfiff und sorgte für einen kleinen Schock aufseiten der Gastgeber. Der Gast war somit schlagartig wieder in einem zuvor einseitigen Spiel.

Selm schüttelte sich nach dem Seitenwechsel kurz, legte aber schnell die erneute Führung nach. Dennis Wagner traf zum zweiten Mal nach toller Hereingabe von Dominik Katgeli zum 2:1 (53.) Wagner machte seinen Dreierpack zwölf Minuten später perfekt, als er einen Katgeli-Schuss mit der Hacke ins Tor weiterleitete. Alexander Schwegler rundete das Ergebnis letztlich mit seinem Treffer zum verdienten 4:1 ab. Chris Siek

SG: Witthoff - Göke, Klähr, Suer, Koch, Heinrich (62. Atli), Tumbrink, Lebsack (79. Dresken), Wagner (69. Schwegler), Katgeli, Pinnekämper

 

SVR: Hälker - Doan, Walbaum, Plöttner (82. Toker), Weglage, Dogan, Groß, Hoenhorst (82. Seitz), Wiewer, Meyer, Jakab (38. Somaskantharajan)

 

Tore: 1:0 Wagner (25.), 1:1 Somaskantharajan (45.), 2:1 Wagner (53.), 3:1 Wagner (65.), 4:1 Schwegler (82.)
 
Quelle: Ruhrnachrichten

 

Eintrag vom 17.08.2015