Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Die SG Selm II will nicht, der FCN II darf nicht

Die SG Selm II will nicht, der FCN II darf nicht

Die SG Selm II hat sich die Vizemeisterschaft in der Kreisliga B gesichert. Ausgiebig hat das Team daher am Sonntag gefeiert. Dieser zweite Platz würde zum Aufstieg berechtigen, wenn der SuS Olfen über die Relegation in die Bezirksliga aufsteigen würde. Der Klub hat aber entschieden, die Reserve nicht aufsteigen zu lassen.

Am Sonntagabend hat der Klub diese Entscheidung getroffen. „Wir haben am Sonntag noch länger zusammen gesessen und die Lage für uns erörtert“, berichtet Georg Hillmeister, Vorsitzender der SG Selm. „Wir haben uns dafür entschieden, auf den Aufstieg zu verzichten und haben das dem Fußballkreis Münster auch so mitgeteilt.“

Gemeinsam mit der zweiten Mannschaft sei die Entscheidung gefällt worden. „Sicher, einige Spieler hätten sich die A-Liga zugetraut. Wir wollen den Jungs aber Fahrten nach Ostbevern oder Füchtorf ersparen“, so Hillmeister.

Ungeschriebenes Gesetz

Der Fußballkreis Lüdinghausen hätte in diesem Fall das Recht, für die Selmer Reserve nachzurücken, an den FC Nordkirchen II als Drittplatzierten der Kreisliga B weitergegeben. „Das steht so zwar nicht bei uns in den Durchführungsbestimmungen, und an so einen Fall kann ich mich auch nicht erinnern“, meint Robert Heitmann, Vorsitzender des Fußballkreises Lüdinghausen. „Wir hätten es in der Vergangenheit aber so gehandhabt. Schließlich muss die Kreisliga A ja mit 16 Mannschaften starten.“

Allerdings schiebt der Fußballkreis Münster, in den die SG Selm als auch der FC Nordkirchen wechseln, dieser Regelung einen Riegel vor. „Uns liegen die Durchführungsbestimmungen des Kreises Lüdinghausen vor. Dort steht nichts davon, dass der Drittplatzierte der Kreisliga B nachrücken dürfte“, berichtet Helmut Thihatmar. Der vertritt derzeit den im Urlaub weilenden Kreisliga-A-Staffelleiter Helmut Götz. „Wir können uns nun mal nur danach richten, was in den Bestimmungen steht.“

Aufstiegsträume gestrichen

Deniz Sahin, der die zweite Mannschaft des FC Nordkirchen II in der neuen Saison als Trainer übernehmen wird, hätte mit seiner Mannschaft gerne in der Kreisliga A Münster gespielt. „Wir hätten dann unseren Kader so aufgestellt, dass wir eine schlagkräftige Truppe beisammen gehabt hätten“, so Sahin.

Die Sorge, dass er eine ähnliche Saison wie mit dem TuS Ascheberg II, mit dem er in der abgelaufenen Saison Letzter der Kreisliga A wurde, erleben wird, hätte Sahin kaum. „Natürlich hätte man als Aufsteiger meist eine schwierige Saison vor sich. In Ascheberg hatten wir Probleme, weil der Kader so klein war“, so Sahin.

Wie es aussieht, muss sich Sahin diese Sorgen aber ohnehin nicht machen. Ein fehlender Zusatz in den Durchführungsbstimmungen des Kreises Lüdinghausen scheint der FCN-Reserve einen Strich durch die Aufstiegsträume zu machen.

Quelle:Ruhrnachrichten

 

Eintrag vom 16.06.2015