Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Zum Auftakt der Rückserie stehen drei Derbys an

Zum Auftakt der Rückserie stehen drei Derbys an

Der Ball rollt wieder in der Kreisliga A. Zum Auftakt der Rückserie stehen drei Derbys an: Spitzenreiter Olfen reist zum PSV Bork. GS Cappenberg beginnt die Rückserie mit einem Duell gegen den SV Südkirchen. Und Westfalia Vinnum schaut bei der SG Selm vorbei. Hier lesen Sie alle Partien der heimischen Kreisligisten in der Vorschau.

SG Selm - Westfalia Vinnum (So., 15 Uhr, Sportanlage Selm, Sandforter Weg, Selm)

Nach zehn Vorbereitungsspielen im Winter – hauptsächlich gegen klassentiefere Teams – trifft Westfalia am Sonntag auf die SG Selm, die sich in ihrer Vorbereitungsphase fast durchgehend mit klassenhöheren Gegnern maß und dabei teilweise gut aussah. Carsten Buckmann, Vinnums Co-Trainer, gibt daher bescheidene Ziele für die Partie des Tabellenzwölften beim Fünften aus: „Wir sind natürlich klarer Underdog, wollen Selm aber ein wenig ärgern.“

Wichtige Spieler wie Selms Kevin Lehmann sollen die Vinnumer, wenn es nach Buckmann geht, aus dem Spiel nehmen. Auf der anderen Seite weiß der Co-Trainer auch, dass Selm wohl von Beginn an Druck ausüben wird. Das gelang den Selmern phasenweise auch schon in den Testspielen, allerdings fehlte meistens auch die Luft, den Druck über 90 Minuten aufrecht zu halten.

In Sebastian Kramzik und Alexander Schwegler fehlen den Selmern schon mal zwei Spieler, die schon vorne attackieren könnten. Juri Lebsack ist angeschlagen. Daniel Koch gesperrt und Nima Habibivand im Urlaub. „Andere Spieler haben noch Trainingsrückstand“, berichtet SGS-Coach Mark Bördeling. Aufseiten Vinnums könnte Libero Stefan Olfens ausfallen. Der musste das Training am Donnerstag humpelnd abbrechen. Das Hinspiel gewann die SG Selm mit 3:2.

Quelle:Ruhrnachrichten

 

Eintrag vom 13.03.2015