Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Union Lüdinghausen - SG Selm 1:1 (1:0)

Um das Mittelfeld schnellstmöglich zu überbrücken, agierten sowohl die Unioner, als auch die Selmer hauptsächlich mit langen Bällen. Der Ertrag blieb weitesgehend aus, so dass die erste brenzlige Aktion innerhalb eines Sechzehners bis auf fünf Minuten vor der Halbzeitpause auf sich warten ließ. Diese hatte es dann aber gleich in sich. Niklas Uellendahl schob das Spielgerät aus fünf Metern zur 1:0-Führung über die Linie, nachdem SG-Schlussmann Lukas Witthoff einen Torschuss nur noch zur Seite ablenken konnte.

Zu diesem Zeitpunkt eine durchaus nicht ungerechte Führung für die Lüdinghausener. Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Übergewicht allerdings schnell zu Gunsten der Gäste. Kaum etwas blieb von der anfänglichen Aggressivität der Gastgeber übrig. Selm übernahm nach einer Systemumstellung immer mehr das Spielgeschehen. Fein herausgespielte Aktionen ergaben sich zwar eher selten, durch schnelles Umschalten hatte die SG dennoch häufig Überzahl in der Hälfte der Lüdinghausener und kam so zu Chancen auf den Ausgleich.

Lüdinghausen konnte sich kaum noch aus der eigenen Spielhälfte befreien und sah sich drückenden Selmern gegenüber. Nach 70 Minuten war es dann auch soweit. Christian Voßschmidt umkurvte, nach einer langen Hereingabe von Kapitän Juri Lebsack, mit dem Ball am Fuß den herausgeeilten Pascal Rudolph im Tor der Lüdinghausener und schob zum verdienten Ausgleich ein.

TEAMS UND TORE

Union: Rudolph - Petrausch, Öztürk, Heimsath, Höning (62. Schulte), Uellendahl, Mainka, Beermann, Görlich, Tenberge, Wischnewski (55. Coerdt)

SG: Witthoff - Göke, Ulrich, Haarseim (60. Habibivand), Zolda, Tumbrink, Lebsack, Schwegler, Voßschmidt, Pieper (35. Kramzik), Scharen

Tore: 1:0 Uellendahl (40.), 1:1 Voßschmidt (70.)

Quelle:Ruhrnachrichten

Eintrag vom 01.12.2014