Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Starker Einstand für Bördeling

Starker Einstand für Bördeling

Mark Bördeling konnte als neuer Trainer der SG Selm einen Einstand nach Maß feiern, siegte mit seinem Team glatt 5:0 gegen Südkrichen. Eintracht Werne springt auf Platz zwei, weil Herbern II gegen Davensberg strauchelt. Der SC Capelle und der TuS Ascheberg II hatten am Sonntagnachmittag unfreiwillig spielfrei. SG Selm - SV Südkirchen 5:0 (1:0)

In der ersten Hälfte machten die Gäste aus Südkirchen der SG mächtig Druck und ließen kaum Torchancen zu. Fünf Minuten waren gespielt, da tauchte Fernando Manfredi frei vor SG-Keeper Lukas Witthoff auf. Der Selmer Schlussmann behielt aber das bessere Ende für sich und entschärfte Manfredis Schuss. Selm kam in den ersten Minuten nur einmal gefährlich vor das Südkirchener Tor. Kevin Lehmann bediente per Hacke Tobias Tumbrink, der den Ball aus kürzester Distanz an den Außenpfosten setzte.

Südkirchen blieb auch nach dieser Selmer Chance ruhig und eng an den Gegenspielern. Zwischen der 20. und 24. Minute vergaben Manfredi und Leon Hügemann dann erneut die mögliche Gäste-Führung. Mitten in die Südkirchener Drangphase fiel dann die Selmer Führung. Tobias Tumbrink zog aus über 20 Metern ab und der Ball senkte sich hinter Benjamin Pirih ins Südkirchener Tor. Mit der knappen Führung für Selm ging es auch in die Pause.

SVS fällt auseinander

Nach dem Wechsel war Selm nun wacher und deutlich zielstrebiger. Mehr und mehr wurden die Gäste in die eigene Hälfte gedrückt. Das 2:0 war dann erneut aus der Kategorie Sonntagsschuss. Nach einer abgewehrten Ecke kam Lukas Suer an den Ball, der das Leder aus 25 Metern unter die Latte hämmerte. Dass die Selmer nicht nur Weitschuss-Tore können, zeigten sie beim 3:0. Nach einem Doppelpass zwischen Nima Habibivand und Kevin Lehmann, bediente Habibivand den in der Mitte postierten Alexander Schwegler, der den Ball nur über die Linie drücken brauchte.

Jetzt war der Wille der Gäste gebrochen und Südkirchen fiel hinten völlig auseinander. Selm spielte nun Angriff um Angriff. Kevin Lehmann erhöhte nach 74 Minuten auf 4:0. Die letzten Minuten mussten die Gäste sogar in Unterzahl bestreiten, nachdem Leon Hügemann wegen wiederholtem Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz musste. Alexander Schwegler stellte per Foulelfmeter drei Minuten vor Schluss dann den Endstand her.

TEAMS UND TORE  

Selm: Witthoff – Göke, Suer (70. P. Ulrich), Habibivand, Zolda, Tumbrink (80. Kramzik), Lebsack, Schwegler, Lehmann, Scharen, Pieper (60. Heinrich).

Südkirchen: Pirih – Wessels, Muck, Aksoy, Akono (73. Müller), L. Hügemann, D. Hügemann (70. Ackers), Studnicka (60. Schulz), Möller, de West, Manfredi.

Tore: 1:0 Tumbrink (30.), 2:0 Suer (63.), 3:0 Schwegler (66.), 4:0 Lehmann (78.), 5:0 Schwegler Foulelfmeter (87.).

Bes. Vorkommniss: Gelb-Rote Karte gegen Leon Hügemann wegen wiederholtem Foulspiel.

Quelle:Ruhrnachrichten

Eintrag vom 17.11.2014