Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

SG Selm - TuS Ascheberg II 4:0 (2:0)

Ohne spielerisch zu überzeugen und mit zahlreichen vergebenen Torgelegenheiten, reichte es für die Selmer gegen den TuS Ascheberg II zu einem ungefährdeten 4:0. „Die drei Punkte sind heute das wichtigste. Das Ergebnis klingt zwar ok, doch mit den vergebenen Torgelegenheiten kann ich nicht zufrieden sein. Im Ganzen war unser Sieg nie in Gefahr“, so Trainer Frank Bidar nach der Partie.

Unter leichter Verwunderung mussten die Selmer schnell erkennen, dass es gegen den klaren Underdog nicht von alleine klappt mit dem Toreschießen. Erst zehn Minuten vor dem Seitenwechsel wurden die Bemühungen zwingender, was gleich zur verdienten Führung durch Christian Voßschmidt führte. Im nächsten Angriff erhöhte Jens Heinrich schnell auf 2:0. Damit war das Spiel zur Halbzeit eigentlich schon entschieden. Zu harmlos präsentierten sich die Gäste an diesem Sonntag. In der einseitigen Partie stellte der eingewechselte Sebastian Kramzik mit seinen beiden Treffern (70./86.) noch auf ein standesgemäßes, wenn auch zu niedrig ausgefallenes 4:0.

TEAMS UND TORE

SG: Achtstetter – Zolda, Göke, Klähr, Ulrich, Kemmann (74. Suer), Heinrich (56. Kramzik), Lebsack, Schwegler (72 Habibivand), Voßschmidt, Pieper

TuS II: Elsner – Grove, Leibeling (60. Brochtrup), Lohmann, Wobbe, Heitbaum, Schwipp, Real, Lakenbrink (64. Eickmeyer), Castella (80. Schrooten), Daldrup

Tore: 1:0 Voßschmidt (35.), 2:0 Heinrich (37.), 3:0 (70.) Kramzik, 4:0 Kramzik (86.)

Bes. Vorkommnisse: Kramzik verschießt Foulelfmeter (90.)

Quelle:Ruhrnachrichten

 

Eintrag vom 12.10.2014