Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Sechs Teams drängen in die Tabellenspitze

Die SG Selm verliert, Union Lüdinghausen verliert, Eintracht Werne verliert. An der Spitze der Kreisliga A ist es kuscheliger geworden, da weitere Teams in die Spitze vorgestoßen sind. Nach der Selmer Niederlage in Stockum ist nur noch der SuS Olfen ungeschlagen, spielt aber erst am Donnerstag gegen Capelle.

SV Stockum - SG Selm 4:2 (1:1)

Die ersten 15 Minuten gingen klar an die Hausherren. Selm kam überhaupt nicht ins Spiel. Immer wieder landeten ungenaue Pässe beim Gegner. Und Stockum wusste diese zu nutzen. So war es nicht überraschend, als der Ball nach einer Ecke zu Mario Dömland kam und der das 1:0 für Stockum erzielte (16.). Das war der Weckruf für Selm: Nur drei Minuten später setzte Mirko Scharen einen Freistoß am Sechszehner nur knapp neben den Pfosten. Die SG hatte nun mehr vom Spiel. So war der Ausgleichstreffer in der 30. Minute von Jannis Pieper verdient.

Selm konnte seine Stärken trotzdem nicht richtig ausspielen. Das merkte auch Trainer Frank Bidar: „Wir haben unsere Leistung im gesamten Spiel nicht gebracht.“ So war es überraschend, dass die SG in der zweiten Halbzeit mit 2:1 durch einen Treffer von Juri Lebsack in Führung ging (59.). Jetzt war Stockum gefragt. Und die Reaktion kam zwei Minuten später durch Mario Dömland – das 2:2. Zwei Treffer von Dömland, die Stockums Coach Ralf Gondolf Hoffnung machen: „Ich hoffe, dass Mario sich jetzt endlich frei geschossen hat“, sagte er zu Dömlands ersten Saisontreffern.

Und Stockum war keineswegs zufrieden mit dem Remis. Es drängte Selm in deren Hälfte. Und Stockums Offensive hatte Erfolg: Nach einem langen Pass von Tolga Köroglu legte Dömland auf Firat Isikli ab, der zum 3:2 traf (78.). In der Endphase wurde es ruppig: Schiedsrichter Dennis Joseph stellte Stockums Alexander Sudholt mit Rot vom Platz – wegen Nachtretens (90.) Doch Stockum schockte dies nicht: Tim Köhler erzielte den 4:2-Endstand (90.) Ralf Gondolf war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben verdient gewonnen. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung und wir haben mit viel Kampf gewonnen.“ Auch sein Gegenüber, Frank Bidar, sah die Niederlage als „verdient“ an.

TEAMS UND TORE

 SV Stockum: Packheiser – Barthel, Köroglu, Köhler, Sudholt, Möer (70. T. Opsölder), C. Opsölder (53. Föst), Dömland, Zimmer, Isikli, Tayar

SG Selm: Zolda – Klähr, Göke, Habibivand (81. Kramzik), Tumbrink, Lebsack, Schwegler, Lehmann (86. Achtstetter), Voßschmidt, Scharen (83. Dresken), Pieper

Tore: 1:0 Dömland (16.), 1:1 Pieper (30.), 1:2 Lebsack (59.), 2:2 Dömland (61.), 3:2 Isikli (78.), 4:2 Köhler (90.) Bes. Vork.: Rot gegen Sudholt (90., Stockum)

Quelle:Ruhrnachrichten

Eintrag vom 05.10.2014