Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

SG Selm - PSV Bork 4:1 (4:0)

An der Tabellenspitze der Kreisliga hat sich an diesem Spieltag nichts verändert: SG Selm und SuS Olfen verteidigen die ersten beiden Plätze - Olfen sogar furios mit einem 7:1-Kantersieg. Alle Ergebnisse der Kreisliga A Lüdinghausen finden Sie hier in der Übersicht.

SG Selm - PSV Bork 4:1 (4:0)

Für beide Mannschaften hätte das Derby kaum schlechter beginnen können. Sowohl die SG Selm, als auch der PSV Bork verloren ihre Torhüter mit Knieverletzungen. SG-Schlussmann Lukas Witthoff konnte die Partie erst gar nicht antreten. Beim Aufkommen im Aufwärmprogramm klagte der Torwart über Schmerzen. „Ich habe es knacken gehört“ so Witthoff.

Henner Mueller, die Nummer Eins des PSV traf ein ähnliches Schicksal kurz nach Anpfiff. Nach einem abgefangenen Ball aus dem Halbfeld landete Mueller ungünstig und verdrehte sich das Knie. Den Ball ließ er dabei aus den Händen fallen. Der durchgelaufene Christian Voßschmidt drückte das Leder aus wenigen Metern über die Linie (8.). Für Henner Mueller ging die Begegnung nicht mehr weiter. Ersatztorwart Stefan Fischmann kam.

Bork gelähmt

Nach dieser Szene waren die Borker wie gelähmt. Nur drei Zeigerumdrehungen später erhöhte Voßschmidt mit seinem zweiten Treffer auf 2:0. Zum dritten Torjubel innerhalb von nur sechs Spielminuten drehte Verteidiger Manuel Göke nach einem Eckball ab. In der 14. Spielminuten traf Göke von der Sechzehnerkante mit einem Linksschuss ins lange Eck des PSV-Tores. Der zuvor bereits häufig hart angegangene und in Doppelbewachung gestellte SG-Topscorer Alexander Schwegler, markierte mit seinem zehnten Saisontreffer das 4:0 für die Hausherren.

Nach dem Seitenwechsel schaltete Selm mindestens drei Gänge zurück und ließ so den Borkern die Gelegenheit sich besser ins Spiel zu kämpfen. Nach einer Stunde Spielzeit erzielte Bork in Form von Marvin Matthias per Strafstoß sogar den Anschluss. Zuvor war Tobias Böcker von Paul Ulrich gefoult worden. Die letzte halbe Stunde verwaltete die SG das Ergebnis.

TEAMS UND TORE

 SG: Zolda - Klähr, Göke, Habibivand, Ulrich (68. Kemmann), Lebsack, Schwegler (40. Kramzik), Lehmann (74. Dresken), Voßschmidt, Scharen, Pieper

PSV: Mueller (9. Fischmann) - Zancer, Lammers, Rosengart, Poslednik (45. Wüllhorst), Böcker, Matthias, Gördes, Audehm, Berger, Koch

Tore: 1:0 Voßschmidt (8.), 2:0 Voßschmidt (12.), 3:0 Göke (14.), 4:0 Schwegler (19.), 4:1 Strafstoß: Matthias (60.)

Quelle.Ruhrnachrichten

Eintrag vom 28.09.2014