Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

Selm und Union im Gleichschritt

Selm und Union im Gleichschritt

Die SG Selm tat sich schwer gegen Cappenberg, hält aber weiter mit Union Lüdinghausen mit - beide Teams führen die Tabelle mit 15 Punkten an. Im Verfolgerduell gab es zwischen Eintracht Werne und SuS Olfen keinen Sieger. Tore satt fielen in Alstedde. Vinnum steckt in der Krise, schusterte Stockum die drei Punkte förmlich zu. SG Selm - GS Cappenberg 3:1 (1:0)

 Die erste Offensivaktion hatten die Hausherren. Der Schuss von Tobias Tumbrink ging jedoch knapp neben das Tor (14. Minute). Aber auch die Gäste versteckten sich nicht. Nach einem langen Ball war Maximilian Kneip auf einmal frei vor SG-Keeper Max Witthoff, scheiterte aber am glänzend reagierenden Torwart. Glück hatten die Gäste zwischen der 24. und 26. Minute. Nach einer Doppelchance – Christian Voßschmidt und Alexander Schwegler scheiterten – hätte es eigentlich 1:0 für die SG stehen müssen.

 Das fiel kurz vor der Pause. Nach einem GSC-Abschlag landete der Ball in den Füßen von Voßschmidt, der schnell auf Schwegler durchsteckte und dieser Manuel Sperl keine Chance ließ.

 Nach der Pause war Selm nun am Drücker, attackierte noch eher vor dem GSC-Tor. Das sollte sich auszahlen. Philipp Wiesmann ließ sich den Ball im eigenen Strafraum von Jannis Pieper abnehmen der zum 2:0 erhöhte. Kurz danach die Vorentscheidung. Nach einer Ecke sprang Schwegler am höchsten, Sperl konnte den Kopfball noch abwehren, doch Tumbrink drückte den Ball im Nachschuss über die Linie.

Anschlusstreffer

 Die Drei-Tore-Führung schien die Sportgemeinschaft aber zu hemmen. Der Spielfluss war dahin und auch hinten ging man nicht mehr so engagiert zur Sache. Nachdem Benedikt Stiens zum 1:3-Anschlusstreffer traf, musste Selm daher noch etwas zittern. Letztendlich geriet der Sieg aber nicht in Gefahr.

TEAM UND TORE  

Selm: Witthoff – Klähr, Göke, Ulrich, Tumbrink, Lebsack, Schwegler, Lehmann, Voßschmidt (82. Kemmann), Scharen (75. Dresken), Pieper (73. Heinrich).

Cappenberg: Sperl – Lippke, Kaspareit, Wiesmann (60. Pestinger), Gehrmann, Stiens (70. Schürmann),Kneip, Zentgraf, Heisig, Zocher, Schwartz.

Tore: 1:0 Schwegler (45.), 2:0 Pieper (52.), 3:0 Tumbrink (55.), 3:1 Stiens (72.).

Quelle.Ruhrnachrichten

Eintrag vom 14.09.2014