Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Das News-Archiv der SG Selm

SG Selm - GS Cappenberg 3:2 (2:0)

Die SG Selm bestimmte von Beginn an die Partie. Wie so oft in den letzten Begegnungen wurden die Cappenberger erst spät wach. In der 14. Minute lief SG-Torjäger Alexander Schwegler auf das Tor zu. Keeper Marco Logemann holte ihn im Strafraum von den Beinen. Elfmeter und gelbe Karte. Es hätte auch die rote sein können. Den ersten erfolgreichen Versuch von Mirco Scharen erkannte der Unparteisuche nicht an. Spieler waren zu früh in den Strafraum gelaufen. Doch auch beim zweiten Versucht bewies Mirco Scharen Nervenstärke. 
Die Selmer bestimmten weiterhin die Partie. In der 28. Minute verspielte Cappenberg leichtfertig den Ball im Mittelfeld. Die SG reagierte schnell. Mirco Scharen passte zu Tahsin Oguz, der freistehend aus neun Meter einschob. Die SG konnte vor der Pause weitere große Chancen nicht für eine Vorentscheidung nutzen.
Nach der Pause wachte der Gast aus Cappenberg endlich auf. Die Zuschauer sahen nun ein verteiltes Spiel. Mit einem Schuss aus 20 Metern gelang Benedikt Stiens der Anschlusstreffer in der 58. Minute.
Vorentscheidung
Die Cappenberger hatten in der Folgezeit weitere Möglichkeiten, doch SG-Keeper Lukas Witthoff war auf dem Posten. Die Vorentscheidung in der 83. Minute. Nach einer Rückgabe vier Meter vor dem Tor zu Keeper Marco Logmann entschied der Schiedsrichter auf indirekten Frestoß. Christian Voßschmidt tippte den Ball kurz an, Alexander Schwegler traf flach ins Tor. Die Cappenberger wollen aber vor dem Rückpass ein Foul an ihrem Keeper gesehen haben.
Nur eine Minute später die große Chance für Christian Voßschmidt. Doch sein Schuss verfehlte knapp das Tor. Hoffnung keimte bei den Gästen noch einmal in der 84. Minute auf. Torjäger Abiola Farinde zeigte seine Klasse. Erst umspielte er Tahsin Oguz, ließ dann auch Torwart Lukas Witthoff keine Chance.
Die Cappenberger warfen alles nach vorn, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Wegen Meckern sah SG-Spieler Manuel Göke in der 94. Minute noch die rote Karte.
TEAMS UND TORE

SG Selm: Witthoff - P. Ulrich, Göke, Oguz, Suer, Dresken, D. Ulrich (82. Möllenbrink), Schwegler, Scharen (70. Markowski), Voßschmidt (85. Kämper) und Pieper.

 GS Cappenberg: Logemann - Lippke, Kaspareit, Farinde, Jesella, Moltrecht, Pestinger, (46. Stiens), Osmolski (76. Albers), Zentgraf (57. Ressemann), Wiesmann und Schwartz. Tore: 1: 0 (14./Foulelfmenter) Scharen, 2:0 (28.) Oguz, 2:1 (58.) Stiens, 3:1 (83.) Schwegler, 3:2 (84.) Farinde Besondere Vorkommnisse: rote Karte für Manuel Göke (90+4)

Quelle Ruhrnachrichten

Eintrag vom 30.03.2014